© 2020 KuK
Die Künstler:innen III
Gefördert durch
Von T - wie T. E. Wunsch bis S - wie Sieber / Seite 3 Hier werden die Künstler:innen vorgestellt. Für die hier verlinkten Seiten und deren Inhalte übernehmen wir keine Haftung (Disclaimer). Die Reihenfolge der Präsentationen ist chronologisch, je nach Eingang der Daten. Die Bildrechte liegen bei den jeweiligen hier dargestellten Künstler:innen und wurden uns über diese zur Verfügung gestellt.
Fotografie
Kunst
Theater
Musik
Literatur
TE Wunsch

Thomas E. Wunsch

1968 in Remscheid geboren, startete Thomas E. Wunsch sein kreatives Leben. Begonnen hat er Anfang der 90er Jahre mit Bühnenauftritten als Stand-Up Comedian und seinem Bühnenprogramm „WunschsWelt“. Weitere Auftritten folgten u.a. in der Kölner Filmdose von Walter Bockmayer. Produzent von Radio Comedy und Unterhaltungsbeiträgen für Radio RSG. Desweiteren arbeitete er als selbständiger Comiczeichner, Cartoonist und Illustrator. Hier zeichnete er bis weit in die 2000er Jahre u.a. für das MAD Magazin, Stuttgarter Kickers, Blitz Illu, Coupé, TOGGO-Magazin (Super RTL) und viele verschiedene Illustrierte. Ab 2002 bewegte sich dann seine jahrelange Leidenschaft zur Fotografie in eine professionelle Richtung. Neben namenhaften Politikern und anderen Prominenten aus TV und Film agiert Thomas E. Wunsch auch als Making Of- und Setfotograf. Zuletzt am Filmset für den Kinofilm “Phantomschmerz Der Fall Finn Fischer”. Weitere Referenzen und Veröffentlichungen als Fotograf: SternVIEW Magazin, Bild, Camcore Film, SPD, IG Metall, Bündnis 90 / Die Grünen, Bochum Veranstaltungen, Verdi, u.v.m.. Veröffentlichungen von vier Bildbänden u.a. „Mythos Schloss Burg“ (2014) „Bestandsaufnahme“ (2018) und mehrere Buchcover für historische Romane. Aber seine Leidenschaft gilt der kreativen Fashion, Beauty und Portraitfotografie.
Thomas E. Wunsch; Büchener Str. 13; 42857 Remscheid
Oliver Hanf

Jim Rockford Band / Oliver Hanf

Oliver Hanf begann seinen Weg als Gitarrist, Sänger und Komponist 1982 hauptsächlich mit dem Schreiben eigener Songs und baute seither seine musikalische Basis stetig aus. Seit gut 28 Jahren ist er Kopf der „Jim Rockford Band“. Darüber hinaus begleitete er Größen wie z. B. die Weather Girls, Gregor Meyle, Phil Fuldner, Johnny Logan, Captain Jack, Jörg Knör, Bill Ramsey, Markus Lanz, Rudi Carrell, Rolf Stahlhofen, Mic Donet, Roman Lob, Cassandra Steen, Uwe Ochsenknecht, Kolja Kleeberg und Star Koch Nelson Müller auf der Bühne. Zudem ist Oliver Hanf unter anderen mitverantwortlich für die beliebte Veranstaltungsreihe „Soulshakeparty“ in der Klosterkirche Remscheid-Lennep. Mit seinem Band-Projekt „Akustik Pop Session“ mischt Oliver Hanf englisch- und deutschsprachige Popsongs aus eigener Feder mit einer Auswahl besonderer Coverversionen. Darunter Titel von Christopher Cross, Paul Carrack, Bob Marley, Philipp Dittberner, Herbert Grönemeyer, Tracy Chapman sowie Jupiter Jones.
Jim Rockford Band; Oliver Hanf; Lohsiepenstr. 15; 42369 Wuppertal
www. jim-rockford-band.de
Jim Rockford Band
Das facettenreiche Repertoire der Jim Rockford Band reicht von Modern, Standard, Dinner, Lounge, Jazz und Easylistening bis hin zu Pop, Soul, Gala, aktueller Chart und Party-Musik. Durch die Zusammenarbeit mit weltklasse Sängern und Sängerinnen aus den USA bekommt die Jim Rockford Band eine ganz besondere Note. Ob große Bühnenkonzerte, Gala, Club Veranstaltungen oder Künstlerbegleitung (z. Bsp. Weather Girls, TV Koch Nelson Müller), Musical Premieren und Songproduktionen, der unverwechselbare Sound der Jim Rockford Band kommt an. Seit ca. 14 Jahren begleitet die Band den TV & Starkoch Nelson Müller!(Lanz kocht, Deutschland sucht den Meisterkoch, Küchenschlacht). Die Musiker, Sänger und Sängerinnen, sind bereits u.a. mit den Gregor Meyle, Jan Delay, Snap, Johnny Logan, Jennifer Rush, Captain Jack, Gloria Gaynor, Bill Ramsey, Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Uwe Ochsenknecht, Roman Lob und den Weather Girls aufgetreten.
Bianca Haarmann

Bianca Haarmann

Die Künstlerin Bianca Haarmann, geb. 1982 in Remscheid, setzt sich seit Mitte der 1990er Jahre mit Acryltechnik, Öl und auch plastischen Werkstoffen als Ausdruck ihrer Korrespondenz zu gesellschaftlichen, politischen oder wirtschaftlichen Themen der Gegenwart auseinander. Eine Besonderheit ihrer künstlerischen Methodik ist z. B. die Entstehung ihrer Werke in der horizontalen Ebene. Bianca Haarmann beteiligte sich schon 2010 mit einer ihrer Ausstellungen zur Nacht der Kultur in Remscheid und konnte mit einer durch sie initiierte Charity-Aktion in Kooperation mit dem Allee-Center Remscheid im Jahr 2016 mit einer erfolgreichen Spende an das Deutsche Rote Kreuz durch den Erlös ihrer Werke im Rahmen einer Versteigerung begeistern. Auch weitere Kooperationen, wie Art Meets Fashion, Kunst am Körper oder Upcycling-Projekte werden von Bianca Haarmann künstlerisch wie organisatorisch erfolgreich unterstützt. In vielen ihrer bisher über 10 Ausstellungen ist die Begleitung durch Klänge, Musik oder auch durchdachte Lichtkonzepte ein Aushängeschild für unvergessliche Momente, in denen die Werke von Bianca Haarmann schon fast lebendig wirken.
Bianca Haarmann; Westhauser Straße 25; DE-42857 Remscheid
Odessa Projekt

Odessa Projekt

Die fünf Musiker vereint die Liebe zur Musik Osteuropas. Im Programm des Odessa-Projekts reihen sich Klänge vom Balkan und aus Griechenland an Lieder aus Mazedonien, der Türkei und Russland. Der Wechsel von Balkantänzen und Klezmer, jiddischen und Romaliedern belebt das vielseitige Programm der Band. Die Musik erzählt vom tanzenden Großvater auf einer Roma-Hochzeit, von der Brautsuche im mazedonischen Dorf, von den wundersamen Heilwässern der serbischen Stadt Niš, von der jüdischen Emigration nach Amerika und vom großen Glück, das die Kinder bringen. Mit mehrstimmigem Gesang, mit Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion erzeugt das Odessa-Projekt eine vielfältige Klangbreite. Die Band nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. Ein Konzert zum Zuhören, Mitsummen, Singen und Tanzen.
Daniel Marsch; Brücke 19; DE-42499 Hückeswagen
Odessa Projekt

Akustik Pop Duo "Lei & Uli"

Mit Lei Errenst und Ulrich Spormann fand ein außergewöhnliches Duo zueinander: Lei Errenst ist ausgebildete Sängerin und Cellistin und neben der Klassik schon immer auch im Genre Pop aktiv. Nach ihrem Muskstudium war sie Ensemble-Sopranistin an der Shanghaier Philharmonie. Ulrich Spormann ist Autodidakt, seine musikalische Karriere als Gitarrist und Sänger führt seit fast 5 Jahrzehnten durch Folk, Blues, Rock und Pop. Als Duo „Lei und Uli“ profitieren die beiden von ihren unterschiedlichen Talenten und Erfahrungen, von Leis ausdrucksvoller Stimme und Ulis variantenreicher Gitarrenbegleitung. Besonders reizvoll klingt es, wenn Lei in einigen Songs ihr Cello spielt oder Uli den Gesang mit einer zweiten Stimme harmonisch ergänzt. Zusammen präsentieren die beiden ein Repertoire aus beliebten Popsongs und Balladen. Die Spannweite reicht von Songs der Carpenters, Elvis und den Beatles bis zu Linda Ronstaedt, Lionel Ritchie, Katie Meluah, Joe Dassin, Nena und Revolverheld. Gesungen wird in Englisch, Deutsch, Französisch und Chinesisch. Auch einige selbst arrangierte Instrumentaltitel und "Ohrwürmer" der Klassik sind vertreten. Neben gefühlvoll leisen Tönen werden auch schwungvoll rhythmische Songs geboten, so dass sich das Publikum auf abwechslungsreiche Unterhaltung auf hohem Niveau freuen darf.
Ulrich Spormann; Schlieperfeld 17; DE-42857 Remscheid
Das Kombinat

Das Kombinat

„Sie sind jung, kreativ und haben Lust auf die Szene - welcher Ort wäre da besser für vier Künstler geeignet als der Honsberg? Vor zwei Jahren haben die vier Remscheider von „DAS KOMBINAT“ daher die zwei Künstlerwohnungen von der Kulturwerkstatt Ins Blaue angemietet - und bilden seitdem eine Untergruppe des Vereins. An der Halskestraße arbeitet das Quartett Tür an Tür mit anderen Kreativen der Szene - und verbindet in den beiden Wohnungen gleich mehrere Künste. Im Kombinat vereinen sich Sebastian Haiduk, Kai Kotzyba, Yannic Zwinscher und Steffanie Bieletzki. Sie sind alle in Remscheid geboren und aufgewachsen - und haben sich irgendwann zu einer kreativen Truppe zusammengefunden.“ (Melissa Wienzek, Remscheider General-Anzeiger, 21. November 2020) Sebastian Haiduk Foto-/Videoaufnahmen Kai Kotzyba Foto-/Videoaufnahmen Yannic Zwinscher Tonaufnahmen Steffanie Bieletzki Planung
Ins Blaue; Honsberg, Remscheid
kotzyba.kai@gmail.com
Das yavamusic Tonstudio Als Teil von DAS KOMBINAT bietet yavamusic Studio die vollständige Produktionskette einer Audioaufnahme von Beginn bis hin zum fertigen Master an, welches zum Presswerk weitergeleitet werden kann. Nach einer Vorbesprechung wird mit euch/dir ein Plan zur optimalen Umsetzung eurer/deiner Wünsche geschmiedet, wobei natürlich auch jede der angebotenen Leistungen gesondert in Anspruch genommen werden kann. Das Studio befindet sich in der Nähe von Köln und ist 10 Minuten von der Autobahnauffahrt A1 entfernt. Soll der Aufenthalt etwas länger dauern, besteht auch die Möglichkeit sich in der anliegenden Gästewohnung einzumieten. Instagram www.instagram.com/yavamusic_studio/ Facebook www.facebook.com/yavamusic.official E-Mail yavamusic@gmail.com Internet www.yavamusic.de
Xanathon

Xanathon

Xanathon tut sein Bestes, um Pixel nach Umleitung über die Grafikkarte aus den tiefen Eingeweiden des Computers zu zerren und zu Bildern umzukomponieren. Thematische Vorlieben sind dabei Fantasy und Science Fiction, sowie verwandte Gebiete, gelegentliche neugierige Ausflüge in andere Genres nicht ausgeschlossen. Interpretationen von bekannten Franchises sind dabei bisweilen ebenfalls mit im Spiel. Die meisten Bilder entstehen weil sie einfach aus dem Computer raus müssen und beinahe von selbst ans Tageslicht drängen. Bisweilen werden die Werke aber auch als Auftragsarbeiten für Buchcover oder als Innenillustrationen genutzt.
IT-Berater Stefan Holzhauer; Kremenholler Str 21; DE-42857 Remscheid
Uschi und Fred

Uschi & Fred

Gemeinsames Mantrasingen ist eine wunderbare Möglichkeit, körperlich und geistig zu entspannen. Ihr könnt mit uns leichte und ruhige Melodien mit Texten, die aus dem Yoga stammen, singen. Dazu begleiten wir euch mit indischem Harmonium, Gitarre und Tablas.
Remscheid - Lennep
-
-
Video / Schnitt: Jan Christoph Heinsch / Kostenlose Musik von Musicfox.com / Ladezeit kann je nach Internetverbindung variieren.
Ute Lennartz-lembeck

Ute Lennartz-Lembeck

*1960 in Remscheid; Studium Kunstpädagogik, Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Universität Wuppertal; Kulturpädagogik/Zusatzqualifikation, Akademie Remscheid in Zusammenarbeit mit bjke, Universität Hamburg; von 2005 bis 2015 Honorartätigkeit an der städt. Musik- und Kunstschule Remscheid; seit April 2015 Freiberufliche Tätigkeit „Kunstschule Heimat“ Schwerpunkte: Fotografie, Malerei, Straßenkunst, Urban Knitting, Soziale Projekte, Kunst- und kulturpädagogische Projekte mit Jugendlichen und Erwachsenen, Publikationen, Texte, Vorträge, Ausstellungen
Barlachweg 5, DE-42857 Remscheid
Michel Fleischmann

Michael Fleischmann

Wer hat das Bild gemacht und für wen wurde es angefertigt? Michael Fleischmanns Ausstellungen gewährt ungewöhnliche und sehr persönliche Ein- und Aussichten aus der Sicht eines Menschen (*1960 in Remscheid), der auf ein bewegtes Leben zurückblickt. Was Michael Fleischmann so außergewöhnlich macht, ist seine Bereitschaft anderen zu helfen, sein gutes Herz, dass er immer aktiv ist. Ich persönlich schätze an Michael seine Ehrlichkeit und die Bereitschaft, niemals aufzugeben. Diese Ausstellungen (kuratiert durch die Kunstschule Heimat) sind etwas Besonderes. Der unverfälschte Blick ohne Beeinflussung durch fotografische Vorkenntnisse, die Freude, mit der die Bilder gesucht wurden und die Entstehung dieser sehr persönlichen Fotos (Fotografien sind immer auch ein Abbild des Fotografen selbst, seiner Sichtweise). Wolfgang Tillmans zitiert: „Wie kommt Bedeutung in ein Stück Papier? Wie kann ein Stück Papier derart aufgeladen sein? Das Material selbst ist industriell gefertigt und besitzt keine eigenen Ausdrucksmittel. Unsere Menschlichkeit, unser Gehirn erfüllt es erst mit Leben. Entscheidend ist, wie wir die Dinge auf dem Papier gestalten, damit es irgendwie eine Darstellung des Lebens wird und Intentionen und Emotionen sichtbar macht.“ Auszug aus dem Text (https://www.ute-lennartz-lembeck.de/styled-125/styled-128/styled-129/) ©Ute Lennartz-Lembeck/Kunstschule Heimat
Renata Neumann

Renata Neumann

Freie Künstlerin; 1972 in Allenstein geboren;1981 nach Deutschland (Wuppertal) gekommen;Seit 1995 wohne ich in Remscheid I can‘t stop painting! Schon als Kind habe ich sehr gern gemalt. Seit einigen Jahren habe ich mich immer mehr der Aquarellmalerei und anderen Kunstformen gewidmet. Das Malen ist für mich wie Meditation - Entspannung pur. Meine Bilder sind die Reflektion / der Spiegel all der Dinge, die ich liebe.
Nüdelshalbach 82; DE-42855 Remscheid
Martina und Michael Sieber

M&M Sieber - Bilderwerkstatt21

Die Bilderwerkstatt21 ist ein Zusammenschluß der Malerei und Fotografie von Martina und Michael Sieber. In eigenen Studios entstehen Werke der Acrylmalerei sowie verschiedene Kunstformen der Porträtfotografie und Sachfotografie. Martina Sieber: Malerei Ab 1977: Acht Semester Studium Kommunikationsdesign an der Bergischen Uni Wuppertal. Heute bin ich freie Künstlerin „Wenn ich male, denke ich nicht“. Ich lasse mich treiben und schaue, wohin mich Farben und Formen führen. Während der Arbeit drehe ich die Leinwand und verändere damit die Wahrnehmung und Perspektive, bis mich das Bild anspricht. Erst dann beginnt die Feinarbeit und ich kann mein Bild vollenden. Folgende Ausstellungen folgten: 2012 „Acryl und Struktur“ in der Scharffstrasse 3, - 2012 „Zeit zum Betrachten“ Klosterkirche Lennep, - 2014 „Acryl und Jazz“ Golfclub Dreibäumen, - 2016 „Ton in Ton“ TFR, - 2018 Ausstellung in Bergisch Gladbach, Michael Sieber: Photograph Nach dem Studium arbeitete ich von 1978 bis 2017 als Fotoredakteur beim Remscheider General Anzeiger. Eines meiner Schwerpunkte war und ist, mit der Fotografie die Wirklichkeit des Augenblicks mit der Kamera fest zu halten. Der Mensch im Mittelpunkt des Geschehens ist eines der wichtigsten Kriterien meiner Fotoarbeiten. Die Begeisterung der Fotografie fasziniert mich weiterhin seit meinem Ruhestand 2017. Ausstellungen: „Augen-Blicke“ Bilder aus dem Alltagsleben „Begegnungen“ Personen im Rampenlicht, - „Kontraste“ Alt und Jung „Tiefenrausch“ Unterwasserfotos aus Ägypten und Malediven, - „Jugendkultur“ Bilder aus der Jugendkulturszene, - „Ballett“ Bilder internationaler Ballettaufführungen im Teo Otto Theater. Erfolgreiche Teilnahme an Fotowettbewerben: Nikon World Wide Contest Fuji European Foto Contest World Press Foto 1. Platz im nationalen Unterwasser Fotowettbewerb Gemeinschaftsausstellung Bilderwerkstatt21: 2017 Gemeinschaftsausstellung „Bilderwerkstatt“ Klosterkirche, 2019 „Nacht der Kultur“ Gemeinschaftsausstellung Malerwerkstatt EPE,
Bilderwerkstatt21; Michael & Martina Sieber; Emilienstrasse 21; DE-42853 Remscheid
Seite
2
Seite
2
Die Künstler:innen III
Fotografie
Kunst
Theater
Musik
Literatur
Von T - wie T. E. Wunsch bis D - wie Du? Seite 3 Hier werden die Künstler:innen vorgestellt. Für die hier verlinkten Seiten und deren Inhalte übernehmen wir keine Haftung (Disclaimer). Die Reihenfolge der Präsentationen ist chronologisch, je nach Eingang der Daten. Die Bildrechte liegen bei den jeweiligen hier dargestellten Künstler:innen und wurden uns über diese zur Verfügung gestellt.
TE Wunsch

Thomas E. Wunsch

1968 in Remscheid geboren, startete Thomas E. Wunsch sein kreatives Leben. Begonnen hat er Anfang der 90er Jahre mit Bühnenauftritten als Stand-Up Comedian und seinem Bühnenprogramm „WunschsWelt“. Weitere Auftritten folgten u.a. in der Kölner Filmdose von Walter Bockmayer. Produzent von Radio Comedy und Unterhaltungsbeiträgen für Radio RSG. Desweiteren arbeitete er als selbständiger Comiczeichner, Cartoonist und Illustrator. Hier zeichnete er bis weit in die 2000er Jahre u.a. für das MAD Magazin, Stuttgarter Kickers, Blitz Illu, Coupé, TOGGO-Magazin (Super RTL) und viele verschiedene Illustrierte. Ab 2002 bewegte sich dann seine jahrelange Leidenschaft zur Fotografie in eine professionelle Richtung. Neben namenhaften Politikern und anderen Prominenten aus TV und Film agiert Thomas E. Wunsch auch als Making Of- und Setfotograf. Zuletzt am Filmset für den Kinofilm “Phantomschmerz Der Fall Finn Fischer”. Weitere Referenzen und Veröffentlichungen als Fotograf: SternVIEW Magazin, Bild, Camcore Film, SPD, IG Metall, Bündnis 90 / Die Grünen, Bochum Veranstaltungen, Verdi, u.v.m.. Veröffentlichungen von vier Bildbänden u.a. „Mythos Schloss Burg“ (2014) „Bestandsaufnahme“ (2018) und mehrere Buchcover für historische Romane. Aber seine Leidenschaft gilt der kreativen Fashion, Beauty und Portraitfotografie.
Thomas E. Wunsch; Büchener Str. 13; 42857 Remscheid
Oliver Hanf

Jim Rockford Band / Oliver Hanf

Oliver Hanf begann seinen Weg als Gitarrist, Sänger und Komponist 1982 hauptsächlich mit dem Schreiben eigener Songs und baute seither seine musikalische Basis stetig aus. Seit gut 28 Jahren ist er Kopf der „Jim Rockford Band“. Darüber hinaus begleitete er Größen wie z. B. die Weather Girls, Gregor Meyle, Phil Fuldner, Johnny Logan, Captain Jack, Jörg Knör, Bill Ramsey, Markus Lanz, Rudi Carrell, Rolf Stahlhofen, Mic Donet, Roman Lob, Cassandra Steen, Uwe Ochsenknecht, Kolja Kleeberg und Star Koch Nelson Müller auf der Bühne. Zudem ist Oliver Hanf unter anderen mitverantwortlich für die beliebte Veranstaltungsreihe „Soulshakeparty“ in der Klosterkirche Remscheid-Lennep. Mit seinem Band-Projekt „Akustik Pop Session“ mischt Oliver Hanf englisch- und deutschsprachige Popsongs aus eigener Feder mit einer Auswahl besonderer Coverversionen. Darunter Titel von Christopher Cross, Paul Carrack, Bob Marley, Philipp Dittberner, Herbert Grönemeyer, Tracy Chapman sowie Jupiter Jones.
Jim Rockford Band; Oliver Hanf; Lohsiepenstr. 15; 42369 Wuppertal
www. jim-rockford-band.de
Jim Rockford Band
Das facettenreiche Repertoire der Jim Rockford Band reicht von Modern, Standard, Dinner, Lounge, Jazz und Easylistening bis hin zu Pop, Soul, Gala, aktueller Chart und Party-Musik. Durch die Zusammenarbeit mit weltklasse Sängern und Sängerinnen aus den USA bekommt die Jim Rockford Band eine ganz besondere Note. Ob große Bühnenkonzerte, Gala, Club Veranstaltungen oder Künstlerbegleitung (z. Bsp. Weather Girls, TV Koch Nelson Müller), Musical Premieren und Songproduktionen, der unverwechselbare Sound der Jim Rockford Band kommt an. Seit ca. 14 Jahren begleitet die Band den TV & Starkoch Nelson Müller!(Lanz kocht, Deutschland sucht den Meisterkoch, Küchenschlacht). Die Musiker, Sänger und Sängerinnen, sind bereits u.a. mit den Gregor Meyle, Jan Delay, Snap, Johnny Logan, Jennifer Rush, Captain Jack, Gloria Gaynor, Bill Ramsey, Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Uwe Ochsenknecht, Roman Lob und den Weather Girls aufgetreten.
Bianca Haarmann

Bianca Haarmann

Die Künstlerin Bianca Haarmann, geb. 1982 in Remscheid, setzt sich seit Mitte der 1990er Jahre mit Acryltechnik, Öl und auch plastischen Werkstoffen als Ausdruck ihrer Korrespondenz zu gesellschaftlichen, politischen oder wirtschaftlichen Themen der Gegenwart auseinander. Eine Besonderheit ihrer künstlerischen Methodik ist z. B. die Entstehung ihrer Werke in der horizontalen Ebene. Bianca Haarmann beteiligte sich schon 2010 mit einer ihrer Ausstellungen zur Nacht der Kultur in Remscheid und konnte mit einer durch sie initiierte Charity-Aktion in Kooperation mit dem Allee-Center Remscheid im Jahr 2016 mit einer erfolgreichen Spende an das Deutsche Rote Kreuz durch den Erlös ihrer Werke im Rahmen einer Versteigerung begeistern. Auch weitere Kooperationen, wie Art Meets Fashion, Kunst am Körper oder Upcycling- Projekte werden von Bianca Haarmann künstlerisch wie organisatorisch erfolgreich unterstützt. In vielen ihrer bisher über 10 Ausstellungen ist die Begleitung durch Klänge, Musik oder auch durchdachte Lichtkonzepte ein Aushängeschild für unvergessliche Momente, in denen die Werke von Bianca Haarmann schon fast lebendig wirken.
Bianca Haarmann; Westhauser Straße 25; DE-42857 Remscheid
Gefördert durch
Odessa Projekt

Odessa Projekt

Die fünf Musiker vereint die Liebe zur Musik Osteuropas. Im Programm des Odessa-Projekts reihen sich Klänge vom Balkan und aus Griechenland an Lieder aus Mazedonien, der Türkei und Russland. Der Wechsel von Balkantänzen und Klezmer, jiddischen und Romaliedern belebt das vielseitige Programm der Band. Die Musik erzählt vom tanzenden Großvater auf einer Roma-Hochzeit, von der Brautsuche im mazedonischen Dorf, von den wundersamen Heilwässern der serbischen Stadt Niš, von der jüdischen Emigration nach Amerika und vom großen Glück, das die Kinder bringen. Mit mehrstimmigem Gesang, mit Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion erzeugt das Odessa-Projekt eine vielfältige Klangbreite. Die Band nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. Ein Konzert zum Zuhören, Mitsummen, Singen und Tanzen.
Daniel Marsch; Brücke 19; DE-42499 Hückeswagen
Odessa Projekt

Akustik Pop Duo "Lei & Uli"

Mit Lei Errenst und Ulrich Spormann fand ein außergewöhnliches Duo zueinander: Lei Errenst ist ausgebildete Sängerin und Cellistin und neben der Klassik schon immer auch im Genre Pop aktiv. Nach ihrem Muskstudium war sie Ensemble-Sopranistin an der Shanghaier Philharmonie. Ulrich Spormann ist Autodidakt, seine musikalische Karriere als Gitarrist und Sänger führt seit fast 5 Jahrzehnten durch Folk, Blues, Rock und Pop. Als Duo „Lei und Uli“ profitieren die beiden von ihren unterschiedlichen Talenten und Erfahrungen, von Leis ausdrucksvoller Stimme und Ulis variantenreicher Gitarrenbegleitung. Besonders reizvoll klingt es, wenn Lei in einigen Songs ihr Cello spielt oder Uli den Gesang mit einer zweiten Stimme harmonisch ergänzt. Zusammen präsentieren die beiden ein Repertoire aus beliebten Popsongs und Balladen. Die Spannweite reicht von Songs der Carpenters, Elvis und den Beatles bis zu Linda Ronstaedt, Lionel Ritchie, Katie Meluah, Joe Dassin, Nena und Revolverheld. Gesungen wird in Englisch, Deutsch, Französisch und Chinesisch. Auch einige selbst arrangierte Instrumentaltitel und "Ohrwürmer" der Klassik sind vertreten. Neben gefühlvoll leisen Tönen werden auch schwungvoll rhythmische Songs geboten, so dass sich das Publikum auf abwechslungsreiche Unterhaltung auf hohem Niveau freuen darf.
Ulrich Spormann; Schlieperfeld 17; DE-42857 Remscheid
Odessa Projekt

Das Kombinat

„Sie sind jung, kreativ und haben Lust auf die Szene - welcher Ort wäre da besser für vier Künstler geeignet als der Honsberg? Vor zwei Jahren haben die vier Remscheider von „DAS KOMBINAT“ daher die zwei Künstlerwohnungen von der Kulturwerkstatt Ins Blaue angemietet - und bilden seitdem eine Untergruppe des Vereins. An der Halskestraße arbeitet das Quartett Tür an Tür mit anderen Kreativen der Szene - und verbindet in den beiden Wohnungen gleich mehrere Künste. Im Kombinat vereinen sich Sebastian Haiduk, Kai Kotzyba, Yannic Zwinscher und Steffanie Bieletzki. Sie sind alle in Remscheid geboren und aufgewachsen - und haben sich irgendwann zu einer kreativen Truppe zusammengefunden.“ (Melissa Wienzek, Remscheider General-Anzeiger, 21. November 2020) Sebastian Haiduk Foto-/Videoaufnahmen Kai Kotzyba Foto-/Videoaufnahmen Yannic Zwinscher Tonaufnahmen Steffanie Bieletzki Planung
Ins Blaue; Honsberg, Remscheid
kotzyba.kai@gmail.com
Das yavamusic Tonstudio Als Teil von DAS KOMBINAT bietet yavamusic Studio die vollständige Produktionskette einer Audioaufnahme von Beginn bis hin zum fertigen Master an, welches zum Presswerk weitergeleitet werden kann. Nach einer Vorbesprechung wird mit euch/dir ein Plan zur optimalen Umsetzung eurer/deiner Wünsche geschmiedet, wobei natürlich auch jede der angebotenen Leistungen gesondert in Anspruch genommen werden kann. Das Studio befindet sich in der Nähe von Köln und ist 10 Minuten von der Autobahnauffahrt A1 entfernt. Soll der Aufenthalt etwas länger dauern, besteht auch die Möglichkeit sich in der anliegenden Gästewohnung einzumieten. Instagram www.instagram.com/yavamusic_studio/ Facebook www.facebook.com/yavamusic.official E-Mail yavamusic@gmail.com Internet www.yavamusic.de
Xanathon

Xanathon

Xanathon tut sein Bestes, um Pixel nach Umleitung über die Grafikkarte aus den tiefen Eingeweiden des Computers zu zerren und zu Bildern umzukomponieren. Thematische Vorlieben sind dabei Fantasy und Science Fiction, sowie verwandte Gebiete, gelegentliche neugierige Ausflüge in andere Genres nicht ausgeschlossen. Interpretationen von bekannten Franchises sind dabei bisweilen ebenfalls mit im Spiel. Die meisten Bilder entstehen weil sie einfach aus dem Computer raus müssen und beinahe von selbst ans Tageslicht drängen. Bisweilen werden die Werke aber auch als Auftragsarbeiten für Buchcover oder als Innenillustrationen genutzt.
IT-Berater Stefan Holzhauer; Kremenholler Str 21; DE-42857 Remscheid
Uschi und Fred

Uschi & Fred

Gemeinsames Mantrasingen ist eine wunderbare Möglichkeit, körperlich und geistig zu entspannen. Ihr könnt mit uns leichte und ruhige Melodien mit Texten, die aus dem Yoga stammen, singen. Dazu begleiten wir euch mit indischem Harmonium, Gitarre und Tablas.
Remscheid - Lennep
-
-
Video / Schnitt: Jan Christoph Heinsch / Kostenlose Musik von Musicfox.com Ladezeit kann je nach Internetverbindung variieren.
Ute Lennartz-lembeck

Ute Lennartz-Lembeck

*1960 in Remscheid; Studium Kunstpädagogik, Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Universität Wuppertal; Kulturpädagogik/Zusatzqualifikation, Akademie Remscheid in Zusammenarbeit mit bjke, Universität Hamburg; von 2005 bis 2015 Honorartätigkeit an der städt. Musik- und Kunstschule Remscheid; seit April 2015 Freiberufliche Tätigkeit „Kunstschule Heimat“ Schwerpunkte: Fotografie, Malerei, Straßenkunst, Urban Knitting, Soziale Projekte, Kunst- und kulturpädagogische Projekte mit Jugendlichen und Erwachsenen, Publikationen, Texte, Vorträge, Ausstellungen
Barlachweg 5, DE-42857 Remscheid
Michel Fleischmann

Michael Fleischmann

Wer hat das Bild gemacht und für wen wurde es angefertigt? Michael Fleischmanns Ausstellungen gewährt ungewöhnliche und sehr persönliche Ein- und Aussichten aus der Sicht eines Menschen (*1960 in Remscheid), der auf ein bewegtes Leben zurückblickt. Was Michael Fleischmann so außergewöhnlich macht, ist seine Bereitschaft anderen zu helfen, sein gutes Herz, dass er immer aktiv ist. Ich persönlich schätze an Michael seine Ehrlichkeit und die Bereitschaft, niemals aufzugeben. Diese Ausstellungen (kuratiert durch die Kunstschule Heimat) sind etwas Besonderes. Der unverfälschte Blick ohne Beeinflussung durch fotografische Vorkenntnisse, die Freude, mit der die Bilder gesucht wurden und die Entstehung dieser sehr persönlichen Fotos (Fotografien sind immer auch ein Abbild des Fotografen selbst, seiner Sichtweise). Wolfgang Tillmans zitiert: „Wie kommt Bedeutung in ein Stück Papier? Wie kann ein Stück Papier derart aufgeladen sein? Das Material selbst ist industriell gefertigt und besitzt keine eigenen Ausdrucksmittel. Unsere Menschlichkeit, unser Gehirn erfüllt es erst mit Leben. Entscheidend ist, wie wir die Dinge auf dem Papier gestalten, damit es irgendwie eine Darstellung des Lebens wird und Intentionen und Emotionen sichtbar macht.“ Auszug aus dem Text (https://www.ute-lennartz-lembeck.de/styled- 125/styled-128/styled-129/) ©Ute Lennartz-Lembeck/Kunstschule Heimat
Renata Neumann

Renata Neumann

Freie Künstlerin; 1972 in Allenstein geboren;1981 nach Deutschland (Wuppertal) gekommen;Seit 1995 wohne ich in Remscheid I can‘t stop painting! Schon als Kind habe ich sehr gern gemalt. Seit einigen Jahren habe ich mich immer mehr der Aquarellmalerei und anderen Kunstformen gewidmet. Das Malen ist für mich wie Meditation - Entspannung pur. Meine Bilder sind die Reflektion / der Spiegel all der Dinge, die ich liebe.
Nüdelshalbach 82; DE-42855 Remscheid
Martina und Michael Sieber

M&M Sieber - Bilderwerkstatt21

Die Bilderwerkstatt21 ist ein Zusammenschluß der Malerei und Fotografie von Martina und Michael Sieber. In eigenen Studios entstehen Werke der Acrylmalerei sowie verschiedene Kunstformen der Porträtfotografie und Sachfotografie. Martina Sieber: Malerei Ab 1977: Acht Semester Studium Kommunikationsdesign an der Bergischen Uni Wuppertal. Heute bin ich freie Künstlerin „Wenn ich male, denke ich nicht“. Ich lasse mich treiben und schaue, wohin mich Farben und Formen führen. Während der Arbeit drehe ich die Leinwand und verändere damit die Wahrnehmung und Perspektive, bis mich das Bild anspricht. Erst dann beginnt die Feinarbeit und ich kann mein Bild vollenden. Folgende Ausstellungen folgten: 2012 „Acryl und Struktur“ in der Scharffstrasse 3, - 2012 „Zeit zum Betrachten“ Klosterkirche Lennep, - 2014 „Acryl und Jazz“ Golfclub Dreibäumen, - 2016 „Ton in Ton“ TFR, - 2018 Ausstellung in Bergisch Gladbach, Michael Sieber: Photograph Nach dem Studium arbeitete ich von 1978 bis 2017 als Fotoredakteur beim Remscheider General Anzeiger. Eines meiner Schwerpunkte war und ist, mit der Fotografie die Wirklichkeit des Augenblicks mit der Kamera fest zu halten. Der Mensch im Mittelpunkt des Geschehens ist eines der wichtigsten Kriterien meiner Fotoarbeiten. Die Begeisterung der Fotografie fasziniert mich weiterhin seit meinem Ruhestand 2017. Ausstellungen: „Augen-Blicke“ Bilder aus dem Alltagsleben „Begegnungen“ Personen im Rampenlicht, - „Kontraste“ Alt und Jung „Tiefenrausch“ Unterwasserfotos aus Ägypten und Malediven, - „Jugendkultur“ Bilder aus der Jugendkulturszene, - „Ballett“ Bilder internationaler Ballettaufführungen im Teo Otto Theater. Erfolgreiche Teilnahme an Fotowettbewerben: Nikon World Wide Contest Fuji European Foto Contest World Press Foto 1. Platz im nationalen Unterwasser Fotowettbewerb Gemeinschaftsausstellung Bilderwerkstatt21: 2017 Gemeinschaftsausstellung „Bilderwerkstatt“ Klosterkirche, 2019 „Nacht der Kultur“ Gemeinschaftsausstellung Malerwerkstatt EPE,
Bilderwerkstatt21; Michael & Martina Sieber; Emilienstrasse 21; DE-42853 Remscheid
Seite
2
Seite
2

Kunst & Kultur

in Remscheid

Kunst & Kultur in Remscheid